Dr. Hamer an Stefan Lanka
"Das ist in meinen Augen schlimmster Verrat an unseren Patienten!"

Apartado de Correos 209
E-29120 Alhaurin el Grande

18. März 2006

An den
Klein-Klein-Verlag
Herrn Stefan Lanka
Ludwig-Pfau-Str. 1 B
70176 Stuttgart

Hallo Stefan,

Deine Ausführungen über mich, unter Klein-Klein-Verlagsteam habe ich zur Kenntnis genommen. Si tacuissis!

Schau mal, Ihr barmt, man müsse doch glauben …, so wie die meisten anderen barmen, man müsse doch an Schulmedizin glauben.

Ihr meint, man dürfe die Erkenntnisunterdrücker und Massenmörder (Prof. Niemitz) nicht beim Namen nennen, so wie man die Vernichter unseres Volkes auch nicht beim Namen nennen darf.

Du meinst, ich hätte mir selbst das Rückgrat gebrochen.

Das sind doch alles dumme Sprüche, eine Beleidigung Deiner Intelligenz. Du weißt doch genau, was da nicht stimmt.

Ich will es Dir an Deinem eigenen Beispiel beweisen:

Kürzlich hat mich Herr Lenz angerufen. Ich hoffe, ich plaudere nicht zu viel aus dem Nähkästchen, wenn ich folgendes schreibe:

Ich schimpfte, daß Dein Interview gelogen sei, denn es sei eine Beleidigung seiner und Deiner Intelligenz, wenn Du da über Vogelgrippe-Impfung herumforschen würdest, wohl wissend, daß die ganze Impferei nichts anderes beinhalten würde als eine bundesweit geplante Chipeinpflanzung.

„Ja“, meinte Lenz, „das wüßtet Ihr beide sehr gut, aber aus – taktischen Gründen – hättet Ihr das nicht sagen dürfen, weil Ihr sonst von der „Gedankenpolizei“ Schwierigkeiten bekommen hättet“. Was sollen solche erbärmliche Klein-Klein-Lügen?

Auch hättet Ihr beide natürlich genauso gewußt, daß es gar kein "Vogelgrippe-Virus" gibt, zumal Du ja inzwischen (korrekt nach der Germanischen Neuen Medizin) immer schreibst, daß es keine "krankmachenden Viren“ gibt.

Aber nicht nur die täglich ca. 1500 armen Patienten sterben qualvoll, unser ganzes Volk wird systematisch auf vielfältige Weise vernichtet – in rasendem Galopp.

Ich finde Dein ganzes Gerede/Geschreibsel und Deine Lügen so unsagbar destruktiv! – Das ist in meinen Augen schlimmster Verrat an unseren Patienten! Lenz und Du, Ihr beide steht dabei, seht genau, was hier abläuft und sagt kein einziges Wort!

Bin ich Euch nicht mit einem guten Beispiel vorangegangen und habe 2 mal im Gefängnis gesessen, das 2. Mal mit 70 Jahren – und nun muß ich mir von Dir sagen lassen, ich hätte mir selbst das Kreuz gebrochen.

Das 2. Mal waren sich meine Gegner sogar nicht zu schade dazu, mich vom ranghöchsten Rabbiner Frankreichs verurteilen und ins finsterste und zugleich größte (…) Gefängnis Frankreichs einsperren zu lassen.

Wie oft muß ich Dir noch erzählen, daß es gar nicht um meine Person geht, sondern um Massenmord? Und daß das nicht zufällig ein paar verbrecherische Dummköpfe sind, die diesen Massenmord samt Erkenntnisunterdrückung organisiert haben.

Das dürftest Du mit Deiner Intelligenz doch wohl verstehen können.

Warum sollte ich wohl in Frankreich im KZ immer unterschreiben, daß ich der Germanischen Neuen Medizin abschwöre, keine Bücher mehr schreibe, keinen Verlag mehr betreibe – natürlich um die Germanische Heilkunde anderen zu überlassen.

Ist Dir nicht klar, Stefan, daß wenn wir redliche Richter hätten – die wir nicht haben – Hunderttausende von großen und kleinen Massenmördern lebenslang hinter Gittern sitzen würden, incl. ihren Helfershelfern; Professoren, Richter, Politiker, Presse, Medien etc. etc.

Stefan, die halbe Wahrheit ist immer eine ganze Lüge!

La medicina sa grada, die Germanische Neue Medizin, benötigt keine Lügen und keine halbe Wahrheiten.

Gruß

Geerd Hamer

LESEN SIE AUCH - "Ikone des Widerstands"

ARCHIV - 2006
18.03. - Dr. Hamer an Stefan Lanka
Die Seite befindet sich in Aufbau