Ereignisse des Jahres 2024

03.02.2023:  Viktor Emanuel v. Savoyen der Mörder von DIRK Geerd Hamer ist tot.

Verschiedene Zeitungen berichten, dass Skandale (Korruption, Prostitution) das Leben von Savoyen geprägt haben, der bekannteste sei aber der Mord an DIRK Hamer gewesen sein. 2006 saß Savoyen in Potenza im Gefängnis und wurde dort abgehört.
Zitat Dr. Hamer: "Er posaunte vor seinen Mitgefangenen aus, es sei 1978 kein Unfall gewesen, sondern er habe im Kegel des Fernlichts des von seiner Frau und Komplizin Marina Doria bedienten Jeep gezielt in den Bauch von Dirk geschossen, den er genau habe erkennen können. Er ist also ein Mörder."
Erst 13 Jahre nach den tödlichen Schüssen des Prinzen Savoyen (1978) fand der Prozess in Paris statt. Dr. Hamer ging gegen das Urteil (18.11.1991) gegen Viktor Emanuel v. Savoyen in Berufung.

Zum Urteil im Prozeß gegen V.E. v. Savoyen wegen vorsätzlicher Tötung von DIRK GEERD HAMER (aus Presseerklärung von Dr. Hamer und B. Hamer):

"... Gestern Abend erging das Skandalurteil der Cour d'assise unter Vorsitz von Präsident Colomb, das den Prinzen von Savoyen von der vorsätzlichen Tötung unseres Sohnes und Bruders DIRK freisprach. Daß der Prinz aus seinem Kriegskarabiner 2 Schüsse abgegeben hat, deren Flugbahn genau berechnet wurde und mit den Ein- bzw. Durchschußstellen der Boote und der Position von DIRK in einer exakten Linie lag, war unbestritten.

Das Gericht ging von der absurden, rein hypothetischen Möglichkeit aus, es könnte sich ja genau im Moment der beiden Schüsse ein imaginärer weiterer Schütze, den niemand gesehen hat, mit einer imaginären überkalibrigen Pistole, die die gleiche Durchschlagkraft wie ein Kriegskarabiner hätte haben müssen, die auch niemand gesehen hat, in die Bahn der Schüsse des Prinzen hineingeworfen haben.

Die Familie Hamer empfindet den Prozeß als einen Schein- und Schauprozeß, der eigens zur Rehabilitierung des Prinzen und zwecks Rückkehrmöglichkeit nach Italien in dieser Art der Farce durchgeführt worden ist, wie die Familie Hamer in ihrem Memoire vom 4.11.91 schon vorhergesehen hatte.

Wir halten diesen Prozeß für ein großartig inszeniertes Theater der Freimaurerloge P2. ..."

Der Schandprozess 1991 / Seite 257

 
Der Pariser Schandprozess 1991
Savoyen in Handschellen zum Prozess 1991

24.02.2004: Der Räuber Barnai wird in Ungarn bei der "Szakmai Elit Díjátadó Gála" (Gala zur Auszeichnung der Berufselite) als professioneller Top-Experte des Jahres 2024 gefeiert.

Zitat von Dr. Hamer über Barnai und die Organ-Atlanten (18.11.2010):

Der Oberräuber Roberto (ein ungarischer Jung-Rabbi) Barnai (hebr. "Söhne") hat seiner früheren Freundin seinen Traum erzählt: Wenn er dem Dr. Hamer mit List seine Copyrights gestohlen habe, werde er zum Dank dafür zum Oberrabbiner ernannt. Er hat, entsprechend seinem Traum, tatsächlich in seinem Organ-Atlas alles, aber wirklich alleseinschließlich aller Graphiken, Gehirn-CTs und Organ-CTs samt Texten aus meinen Büchern gestohlen. Wirklich, es gibt nichts mehr, das er nicht von mir gestohlen und in die Idioten-Schul- oder Mordmedizin eingerührt hat.
Und die Krönung von allem:
Er schreibt:
Auf Grund der Arbeit von Dr. Hamer
Copyrights bei Barnai, Roberto.